Informationen zu Corona

__________________________________________________________

Unterrichtsorganisation ab 15. Februar

Der Unterrichtsbetrieb in der kommenden Woche (15. bis 19. Februar) wird grundsätzlich in der bisherigen Form fortgesetzt (d. h. durchgehend Distanzunterricht). 

Auch die Notbetreuung findet vom 15. bis 19. Februar weiter unter den bisherigen Rahmenbedingungen statt.

Unterrichtsorganisation ab 22. Februar

Nun steht fest, welche Jahrgangsstufen in welcher Form ab dem 22. Februar in die bayerischen Schulen zurückkehren 

Wie geht es an den bayerischen Schulen weiter? Diese Frage beschäftigt derzeit verständlicherweise Schüler, Eltern, Lehrkräfte und Schulleitungen im Freistaat. Wir haben hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Heute hat sich der Ministerrat über die Maßnahmen zum Infektionsschutz in Bayern ab dem 15. Februar beraten.

Für den Schulbereich wurde dabei u. a. beschlossen, dass ab dem 22. Februar 2021 die Jahrgangsstufen 1 bis 4 der Grundschulen, bestimmte Jahrgangsstufen der Förderschulen sowie alle Abschlussklassen in den Wechsel- oder Präsenzunterricht mit Mindestabstand zurückkehren, während die übrigen Jahrgangsstufen im Distanzunterricht verbleiben.

Zudem sind weitere Maßnahmen zur Verstärkung des Infektionsschutzes an den Schulen geplant.

Die Beschlüsse müssen nun noch im Detail innerhalb der Staatsregierung abgestimmt und rechtlich geregelt werden. Darüber hinaus erfolgt noch eine Beratung im bayerischen Landtag am Freitag, den 12. Februar. Dennoch wollen wir Sie an dieser Stelle schon einmal vorab informieren.

Sobald die Detailabstimmungen zum Unterrichtsbetrieb ab dem 22. Februar abgeschlossen sind, erhalten Sie unter anderem genauere Informationen.

————————————————————————————————————

Liebe Eltern,

angesichts der nach wie vor rasant steigenden Infektionszahlen bereiten wir uns als Schule sowohl auf einen Schulbetrieb in geteilten Klassen als auch auf einen kompletten Distanzunterricht vor. Diese Entscheidungen trifft dann immer das Gesundheitsamt, nicht wir als Schule.

Um auf den immer wahrscheinlicher werdenden Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht vorbereitet zu sein, müssen wir die Gruppengrößen wieder auf 15 Schülerinnen und Schüler begrenzen – es wird vereinzelt größere Gruppen geben, die aber bereits durch Auflösung des Fachraumprinzips in entsprechend größere Klassenräume eingeteilt wurden.

Sollte der Tag X eintreten, erhalten Sie umgehend über die Klassenlehrkraft Informationen zu Gruppeneinteilungen, Unterrichtsmaterialien und Zeitfenster.

Änderungen immer vorbehalten.

Das vorliegende Konzept oder die vorliegenden Planungen orientieren sich immer dynamisch an der Entwicklung des Infektionsgeschehens und werden diesem auch kurzfristig angepasst.

Das vorliegende Konzept kann immer durch eine eventuelle landesweite oder bundesweite Allgemeinverfügung oder einen landesweiten Erlass des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus außer Kraft gesetzt werden.

Gül Solgun-Kaps, Schulleiterin